Hauptschema Hybridheizungs-Module

Modul Standard Plus

Heizen mittels Festbrennstoffsystem OHNE Pufferspeicher.

Ein ausgeklügelter Wasserkreislauf (Hydraulik) sorgt in Zusammenarbeit mit der eigens dafür entwickelten Regelung für absolute Sicherheit. Warmwasserbereitung erfolgt in Vorrangschaltung sowie die sofortige Einleitung erzeugter Wärme in das Haus. Ein Warmwasserbereiter ist Voraussetzung, um die Aufgaben eines Pufferspeichers zu übernehmen. Die Forderungen des BImmSchG werden bei Anlagen bis 14,5kW erfüllt.

Modul Komfort

Heizen mittels Festbrennstoffsystem plus Pufferspeicher.

Der von üblichen Installationen erheblich abweichende Wasserkreislauf (Hydraulik) sorgt für eine Beheizung des Hauses ohne Verzögerung. Grund dafür ist, dass der hier verwendete Pufferspeicher nur mit überschüssiger Energie des Festbrennstoffsystems geladen wird. Eine weitere Besonderheit ist, dass die im Pufferspeicher gespeicherte Energie über die Modulregelung als eigenständige Heizquelle genutzt wird. Die Erzeugung warmen Wassers erfolgt im vorhandenen WWB im Vorrangbetrieb. Ein zusätzliches Regelteil ermöglicht die Nutzung thermischer Solarenergie. Diese kann mit dem Zusatzregler im Sommer zur Warmwasserzeugung oder im Winter zu Heizzwecken variabel genutzt werden. Zugleich erhöht sich die Nutzung solarer Energie und zugleich die Sicherheit thermischer Solar-Kollektoren.

Prinzipschema Modul Standard Plus Prinzipschema Modul Komfort